Lungenkrebs

Medizinischer Name
Non-Small Cell Lung Cancer (NSCLC, nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom) und Small Cell Lung Cancer (SCLC, kleinzelliges Bronchialkarzinom)

Definition
Es handelt sich dabei um einen bösartigen Tumor der Lunge.

Häufigkeit
In Österreich erkranken jährlich etwa 4000 Personen an Lungenkrebs. Während bei Männern mittlerweile ein Rückgang der Krankheitshäufigkeit zu beobachten ist, zeigt sich bei Frauen weiterhin eine Zunahme dieser Erkrankung. Weltweit sterben jährlich etwa 1 Million Menschen an einem Lungenkarzinom.

Mögliche Krankheitsursachen
Es besteht eine enge Assoziation zwischen Tabakkonsum und dem Auftreten von Lungenkrebs. Etwa 85-90% aller Lungenkrebsfälle sind mit dem Rauchen assoziiert. Andere mögliche Ursachen inkludieren eine Belastung mit Radon oder Asbest und auch genetische Faktoren werden diskutiert.

Symptome
Symptome treten meist erst bei fortgeschrittener Erkrankung auf. Häufige Beschwerden sind seit längerem bestehender Husten, Lungenentzündung, Bluthusten, Brustschmerzen und Beschwerden aufgrund von Metastasen.

Diagnostik
Wesentlich sind neben der Anamnese vor allem bildgebende Untersuchungen und die Gewinnung von Tumormaterial. Damit kann die Verdachtsdiagnose gesichert und eine Stadieneinteilung der Erkrankung vorgenommen werden. Zusätzlich wird in bestimmten Fällen eine Testung auf das Vorliegen bestimmter molekularer Veränderungen vorgenommen. Ergänzend wird die Durchführung von Laboruntersuchungen empfohlen.

Behandlungsmöglichkeiten
Die Behandlung richtet sich nach der Histologie, dem Krankheitsstadium, dem Vorhandensein oder Fehlen bestimmter molekularer Veränderungen, dem Allgemeinzustand und eventuellen Begleiterkrankungen der Patienten.
Im Frühstadium eines NSCLC wird meist eine Operation (mit eventuell nachfolgender Chemotherapie) durchgeführt. Bei Patienten mit lokal fortgeschrittener Erkrankung wird vorwiegend eine Kombination von Chemotherapie und Lokaltherapie (Operation und/oder Strahlentherapie) in Betracht gezogen. Liegen Metastasen vor, so wird meist eine alleinige medikamentöse Therapie (Chemotherapie, zielgerichtete Medikamente) empfohlen.
Patienten mit SCLC wird meistens die Kombination von Chemotherapie und Strahlentherapie oder eine alleinige Chemotherapie vorgeschlagen.

Seitenleiste