Biomarkers and Therapy in Brain Cancer

Programmdirektor

Ass.-Prof. Doz. Dr. Matthias Preusser

Allgemeine Informationen

Hirntumore treten mit einer Häufigkeit von 18 neuerkrankten Personen pro 100.000 Einwohner pro Jahr auf. Das Spektrum der Hirntumore umfasst ca. 120 Typen, welche mit unterschiedlicher Prognose assoziiert sind und unterschiedliche Behandlungsstrategien erfordern. Im Krankheitsverlauf treten oftmals schwerwiegende medizinische und psychosoziale Problemen auf. In den letzten Jahren konnten bedeutende Fortschritte im Verständnis der Pathobiologie, der Diagnostik und Therapie von Hirntumoren erzielt werden, welche zur Erhöhung der Überlebenschancen und Lebensqualität von HirntumorpatientInnen geführt haben. Unsere interdisziplinären Forschungsprojekte zielen darauf ab das klinische Management von HirntumorpatientInnen zu verbessern. Wir entwickeln Modelle zur Vorhersage des Krankheitsverlaufes und der Überlebenszeiten, zur frühzeitigen Erkennung von Komplikationen und zur Bestimmung der Wahrscheinlichkeit des Ansprechens auf bestimmte Therapiemaßnahmen. Wir bedienen uns dabei diverser molekularer, radiologischer und biostatistischer Methoden.

Arbeitsgruppe

Arbeitsgruppe für Biomarkers und Therapy in Gehirnkrebs

Von links nach rechts: Anna Sophie Berghoff, Carina Dinhof, Orsolya Rajky, Matthias Preusser, Aysegül Ilhan-Mutlu

Literaturhinweise

Pub-Med-Publikationsverzeichnis

 

Seitenleiste